Call of Duty Ghosts ruckelt: FPS erhöhen mit Grafik-Tweaks

Veröffentlicht am: 26.12.2013 - 14:50

Auf dieser Seite findest Du eine Zusammenstellung einiger Tipps und Tweaks, die bei der Problematik „Call of Duty Ghosts ruckelt“ sicherlich weiterhelfen und für eine bessere Performance sorgen sollten. Besonders in Spielen wie Call of Duty Ghosts ist eine gute Performance sowie hohe FPS ein wichtiger Faktor für den Erfolg in dem Spiel. Denn wer mit wenigen FPS über die Map ruckelt, der hat so gut wie keine Chance einen „mittel-guten Spieler“ auszuschalten, denn bevor man schießen kann, hat man selber schon eine Kugel gefangen. Dabei liegt das Problem das Call of Duty Ghosts ruckelt nicht an dem Spiel selbst, sondern einfach an der eigenen Hardware oder den zu hoch gewählten Grafik-Optionen, die von vielen Spieler unterschätzt werden. Aus diesem Grund sollte man die Grafik von Call of Duty Ghosts nicht sofort auf das Maximum hochschrauben und sich über die tolle Grafik freuen, sondern man sollte immer erst testen, welche Grafikoptionen der eigenen Rechner tragen kann, sodass man noch flüssig und ohne ruckler spielen kann.

Unter den folgenden Abschnitten haben wir euch einige Tipps zu der häufig gestellten Frage „Call of Duty Ghosts ruckelt – was tun“ zusammengefasst und hoffen, dass diese bei euch die FPS erhöhen und ihr flüssiger spielen könnt.

Call of Duty Ghosts ruckelt: FPS verbessern leicht gemacht

Call of Duty Ghosts ruckelt - Tipps für mehr FPS

Call of Duty Ghosts ruckelt – Tipps für mehr FPS (Bild: Infinity Ward)

Häufig kann man die FPS von Spielen wie Call of Duty Ghosts dahingehend schon verbessern, indem man nicht einfach ohne nachzudenken die höchste Grafik-Einstellung nimmt, sondern einfach mal in der Mitte anfängt und testet. Neben voreinstellten Grafik-Einstellungen kann man auch noch selber Hand anlegen und die Einstellungen auf benutzerdefiniert setzen, um einzelne Grafik-Optionen anzupassen. Deshalb gilt bei Rucklern und Performance Probleme erst einmal die Grafik-Optionen und die Auflösung nach unten zu schrauben. Die hier aufgeführten Call of Duty Ghosts Grafik-Tweaks und Tipps eignen sich übrigens sowohl für den Einzelspieler als auch für den Multiplayer, falls es dort Probleme mit Rucklern geben sollte.

Grafik-Tweak für den Call of Duty Ghosts Multiplayer

Des Weiteren gibt es noch einen kleinen Tipp, der uns von einem Besucher eingesendet wurde. Dieser berichtete ebenfalls von FPS Problemen in Call of Duty Ghosts und konnte diese teilweise in den Griff bekommen in dem er über den Task-Manager den Prozess „iw6mp64_ship.exe“ über die rechten Maustaste auf die Priorität „Normal“ gesetzt hat. Wir konnten den Tipp und Grafik-Tweaks zwar noch nicht nachvollziehen, bzw. bei uns gab es keine Änderungen, aber vielleicht hilft es bei euch ja.

FPS erhöhen und Grafik-Optionen anpassen

Neben der allgemeinen Anpassung der Grafik-Optionen gibt es in Call of Duty Ghosts noch einige Einstellungen, die besonders viel Performance ziehen. Neben der Auflösung sind es unter anderem die Eigenschaften Verzerrung oder die Bewegungsunschärfe. Ebenso wirken sich die Gelände-Details nicht gerade gut auf die FPS aus, wenn man nicht mehr den aktuellsten Rechner besitzt. Da wir teilweise Erfahrungen mit diesen Schaltern gemacht haben, findest Du in der nachfolgenden Liste einige Schalter, die unsere FPS in Call of Duty Ghosts verbessert haben, nachdem wir diese deaktiviert haben.

  • Gelände Details ausschalten
  • Bewegungsunschärfe ausschalten
  • Tiefenschärfe ausschalten
  • Verzerrung ausschalten

Aktuelle Treiber installieren und unwichtige Programme schließen

Besonders bei so großen und teuren AAA-Titeln wie Call of Duty Ghosts sind natürlich auch die Hersteller von Grafikkarten daran interessiert, dass das Spiel gut auf den eigenen Grafikkarten läuft. Aus diesem Grund werden besonders bei so bekannten Spielen wie Call of Duty Ghosts auch die Treiber immer weiterentwickelt und angepasst. Dabei kommen häufig große Performance-Sprünge heraus, die allgemein die Grafik verbessern und gleichzeitig noch die FPS erhöhen, da man mit gleicher Leistung mit neuen Treibern jetzt mehr herausholen kann.

Das Problem liegt dabei häufig nicht an den Herstellern, sondern an den Besitzern der Karten, die nicht regelmäßig die neuen Treiber installieren und aktualisieren. Deshalb empfehlen wir jedem Spieler, den das Thema „Call of Duty Ghosts ruckelt“ betrifft, einmal die Treiber von dem ganzen Rechner und speziell der Grafikkarte zu überprüfen und wenn möglich zu aktualisieren.

Einen weiteren Tipp in unseren Call of Duty Ghosts Grafik-Tweaks für eine bessere Performance ist auch, vor dem Start des Spiels alle unwichtigen Programme zu schließen, die man nicht unbedingt braucht. Häufig haben viele dabei noch den Browser mit zahlreichen Tabs auf, die je nach Webseite und Anwendung einiges an Arbeitsspeicher und Prozessor-Leistung benötigen. Wenn das Programm oder die Webseite nicht direkt für das Spiel gebraucht wird, dann einfach ausschalten.

Weitere Tipps und Tricks zu der Frage Call of Duty Ghosts ruckelt – was soll ich tun werden wir hier schon bald veröffentlichen. Wenn Du noch gute Tipps für diese Frage hast, dann schreib gerne deine Erfahrungen und Tipps über die Kommentar-Funktion unter diesen Artikel.