Battlefield 4 ruckelt: FPS erhöhen mit Grafik-Tweaks und Tipps

Veröffentlicht am: 26.05.2014 - 15:12

In diesem Artikel haben wir einige wichtige Informationen, Tipps und Grafik-Tweaks zu dem Thema „Battlefield 4 ruckelt“ zusammengefasst und präsentieren euch einige Möglichkeiten, wie man mit ganz einfachen Grafik-Tweaks und Einstellungen die FPS erhöhen kann. Der vierte Teil von Battlefield ist mittlerweile schon eine ganze Zeit raus und neben den anfänglichen Problemen hat sich das Spiel jetzt zu einem der besten Ego-Shooter entwickelt, das seinem Namen auf jeden Fall gerecht wird. Doch immer häufiger lesen wir in den Kommentaren von unseren Artikeln von vielen Spielern einige Problembeschreibung, und diese lautet „Mein Battlefield 4 ruckelt, was kann ich tun um die FPS zu erhöhen“. Da die Frage immer häufiger gestellt wurde, haben wir alle uns bekannten Tipps und Grafik-Tweaks in diesem Artikel zusammengefasst, in der Hoffnung, dass durch diese die FPS bei euch wieder höher gehen und ihr flüssig spielen könnt.

Dank der neuen Frostbite 3 Engine sieht Battlefield 4 nicht nur besser aus sondern die Welt ist auch noch dynamischer geworden. So kann man jetzt zahlreiche Gebäude fast bis auf die Grundmauern zerstören und selbst ganze Gebäude abreißen. Besonders eindrucksvoll sind dabei die neuen Levolution-Events, wie zum Beispiel auf der Map „Siege of Shanghai“. Hier stürzt ein riesiges Hochhaus ein und vergräbt so fast alles unter sich, was dem im Weg steht. Dabei entsteht dann eine kleine Insel, die das Spiel nochmal dynamischer und spannender macht, da sich nicht nur die Sicht verändert sondern auch das Terrain.

Doch kommen wir zu unseren Tipps und Grafik Tweaks bei dem Problem „Battlefield 4 ruckelt“.

Battlefield 4 ruckelt – was tun?

Battlefield 4 ruckelt - was tun?

Battlefield 4 ruckelt – was tun? (Bild: EA)

Häufig haben die Ruckler in Battlefield 4 nicht mit der Engine an sich zu tun, sondern mit dem Rechner auf dem das Spiel gestartet und gespielt wird. Viele Spieler überschätzen dabei die Hardware-Leistung der eigenen Hardware und drehen die Auflösung erst einmal auf das höchste. Um dabei möglichst viele Lags und Ruckler zu vermeiden, haben wir einmal die performance-lastigen Eigenschaften aufgelistet und uns genauer angeschaut.

Grafik-Einstellungen nicht zu hoch ansetzen

Wie oben schon erwähnt überschätzen viele Spieler die Leistung der eigenen Hardware und schrauben die Grafik-Optionen und Einstellungen erst einmal auf das höchste. Dabei kann man über die Einstellungen die „Grafik-Qualität“ besser erst einmal auf eine mittlere Stufe schieben, um zu schauen wie das Spiel dann läuft. Bei einem schnellen Ego-Shooter wie Battlefield 4 kommt es nicht unbedingt auf die Grafik an, auch wenn diese absolut gut aussieht, sondern es kommt auf ein flüssiges Spielerlebnis an. Aus diesem Grund gilt es die Battlefield 4 FPS zu erhöhen und konstant zu halten.

Setzt die Grafik-Qualität also lieber erst einmal auf Mittel und testet die FPS. Alternativ könnt ihr die Grafik-Qualität dann nach und nach noch nach oben anpassen und ändern.

Kantenglättung sieht schön aus, kostet aber Leistung und FPS

In Battlefield 4 kann man natürlich auch wieder eine Kantenglättung einstellen, sollte dabei allerdings aufpassen, das die Battlefield 4 ruckler nicht wieder hochkommen und die FPS bei bestimmten Aktionen runtergehen. Dabei wird grundsätzlich zwischen den Techniken „FXAA“ und „MSAA“ unterschieden. Die erste Variante „FXAA“ kostet nicht so viel Leistung wie die Technik „MSAA“. Während man also den ersten Wert durchaus nach oben schrauben kann, ohne wirklich große Performance-Einbußen zu bekommen, sieht es bei dem zweiten Wert schon etwas anders aus.

Bei „MSAA“ sollte man sich lieber zurückhalten und den Wert auf die niedrigste Stufe setzen. Zwar ist die Kantenglättung bei „FXAA“ nicht so hoch wie bei „MSAA“, allerdings sind die Unterschiede gering, solange man MSAA nicht auf die höchste Stufe stellt.

Battlefield 4 FPS erhöhen – Gegenmittel gegen Ruckler

Sollte die allgemeine Verringerung der Grafik-Qualität noch keine Auswirkungen auf die FPS in Battlefield 4 haben, so kann man neben den voreingestellten Grafik-Einstellungen auch selber Änderungen daran vornehmen. Hier steht einem die Grafik-Option „Benutzerdefiniert“ zur Verfügung.

So kann man beispielsweise Einstellungen an der Texturqualität, Schattenqualität, Umgebungslicht und vielem mehr vornehmen. Hier einige Tipps welche Schalter dafür sorgen, um das Problem „Battlefield 4 ruckelt“ aus der Welt zu schaffen.

  • Die Textur-Qualität auf niedrig setzen: Besonders die Textur-Qualität braucht einiges an Performance. Dabei spielt es keine große Rolle ob man auf kleinen Maps mit nur eingeschränkter Sichtweite oder auf großen Maps mit einer großen Sichtweite unterwegs ist. Wir empfehlen hier den Wert „Mittel“ oder „Niedrig“, je nachdem was der Rechner hergibt.
  • Effektqualität für mehr FPS: Auf die Effektqualität kann einiges an Leistung verbrauchen. Dabei kann es speziell bei großen Gefechten und Explosionen zu rucklern und FPS Einbrüchen kommen, wenn die eigene Grafik-Karte damit nicht mehr klarkommt. Dabei muss man meist genau in diesen Momenten schnell reagieren, um nicht unter die Räder zu kommen.
  • Umgebungslicht ausschalten: Auch das Umgebungslicht kann zum Problem „Battlefield 4 ruckelt“ auf schlechten Rechnern kommen. Auch wenn die Welt dann nicht mehr ganz so schön aussieht, als mit aktiviertem Umgebungslicht, läuft das Spiel selbst auf älteren Computern um einiges flüssiger.

Kennst Du weitere Tipps um die Battlefield 4 FPS zu erhöhen und die Ruckler zu vermeiden? Wir werden die benutzerdefinierten Einstellungen schon bald erweitern.